Wimpernpflege

Für den perfekten Augenaufschlag müssen unsere Wimpern so einiges auf sich nehmen. Umso mehr freuen sie sich über Pflege-Extras mit Wow-Effekt. Welche Pflege für deine Wimpern optimal ist, erfährst du in diesem Beitrag.

Wimpern-Serum

Es ist vollkommen natürlich, dass unsere Wimpern ausfallen – und auch wieder nachwachsen. Ein Wimpernserum verlängert die Wachstumsphase der Wimpern und sorgt so dafür, dass sie noch ein Stückchen länger werden. Das Serum am besten am Wimpernkranz auftragen, damit die Wirkstoffe direkt in die Haarwurzel einziehen können. Ein Serum mit Hyaluron beispielsweise schenkt trockenen oder brüchigen Wimpern mehr Feuchtigkeit. Für die Extraportion Pflege zweimal täglich, morgens und abends, auftragen.

Wimpern-Maske

Mit einer Wimpernmaske ist der Schönheitsschlaf garantiert. Vom Wimpernkranz bis auf die Spitzen aufgetragen, pflegt sie die feinen Härchen über Nacht, damit sie sich am nächsten Tag wunderbar weich anfühlen. Am Morgen mit lauwarmen Wasser abwaschen. Eine natürliche Alternative für die Nacht ist Rizinusöl. Einfach auf die Wimpern auftragen – es macht sie weich und lässt sie glänzen.

Wimpern-Primer

Ein Primer unter der Wimperntusche bildet die Basis für Mascara, macht diese länger haltbar und pflegt die Wimpern zusätzlich. Vom Wimpernkranz an bis hin zu den Spitzen aufgetragen, verleiht der Primer Volumen, verlängert die Wimpern optisch und sorgt dafür, dass die Tusche nicht verklebt oder verschmiert. Tipp: Die meisten Primer müssen zwischen 30 Sekunden und 1 Minute trocknen – dann darf getuscht werden.

Runter mit der Mascara

Wer Mascara vor dem Zubettgehen mit einem sanften Augen-Make-up-Entferner abschminkt, schützt die Wimpern vor dem Austrocknen und Brechen.

Wimpernpflege

Daniela Novak

46 Jahre, 3-fache Mama, selbständige Unternehmerin im Bereich Online-Marketing und Beauty

Nach oben scrollen
%d Bloggern gefällt das: